Tossa de Mar – Idylle, Geschichte, Schönheit und Lebenskultur

Das idyllische, kulturelle und historische Tossa de Mar liegt im Süden der Costa Brava, rund 90 km nordöstlich von Barcelona, zwischen steil zum Mittelmeer abfallenden Felsenklippen. Es wird vom gleichnamigen Fluss Riera de Tossa durchquert, der unterhalb der Stadtmauer ins Meer mündet.

Dies ist ein Gastbeitrag von Eva Katharina Kania, stv. Chef de Réception Club-Hotel Giverola

Tossa de Mar war schon zur Römerzeit eine Siedlung und hiess damals Turissa, was Mosaiken im Stadtmuseum belegen. Im Mittelalter entstand der heutige Kern der Stadt, die Vila Vella. Noch heute ist das Stadtbild durch die fast komplett erhaltene Stadtmauer und die Wachttürme aus dem 12. Jahrhundert geprägt, die damals vor den häufigen Piratenüberfällen schützten. Maler waren es, die den Fischerort mit seiner Farbenvielfalt in den 1930er- und 1940er-Jahren entdeckten. Noch heute findet ein jährlicher Malwettbewerb statt. Die Behörden setzen sich sehr dafür ein, den Charme des Städtchens zu erhalten und die Umwelt zu schützen. Industrie ist nicht erwünscht, dafür gibt es Kläranlagen, und die Wälder sind gepflegt wie an kaum einem anderen Ort in Spanien.

Tradition und moderne Ferienbedürfnisse vereint

Trotz seiner überschaubaren Grösse bietet Tossa de Mar – neben unvergesslichen Badeferien – attraktive Sehenswürdigkeiten und kulinarische Ausflüge sowohl in die traditionelle als auch moderne Küche. Entdecken Sie bei einem Spaziergang durch die Altstadt wunderschöne Plätze und Häuser, verwinkelte Gässchen, gemütliche Cafés, Weinkeller (Bodegas) und Restaurants. Steigen Sie rauf zum Leuchtturm Faro de Tossa und geniessen Sie einen spektakulären Blick über die Steilküste und die Stadt. Entdecken Sie die Ruinen der spätgotischen Kirche Iglesia Vella de Sant Vicenc aus dem 15. Jahrhundert oder die römische Ausgrabungsstätte Villa Romana del Ametllers.

Neben der attraktiven Uferpromenade gibt es drei Sandstrände: Platja de la Mar Menuda, Cala Codalar und den lang gezogenen, groben Sandstrand Platja Gran, der unmittelbar an die Altstadt und die zahlreichen Cafés und Restaurants entlang der Flaniermeile grenzt. Von hier aus können Sie an einer der zahlreichen Exkursionen teilnehmen: mit Glasbodenbooten oder Schiffen entlang der zerklüfteten Küste bis nach Sant Feliu de Guixols und weiter nach Palamós oder südwestlich nach Blanes. Abends beobachten Sie nach wie vor Fischer, die mit ihrem Fang landen und ihre Netze ausbessern.

Romantik und Nachtleben im Gleichgewicht

Geniessen Sie von den vielen Terrassen aus einen atemberaubenden Blick über die nächtliche Kulisse, die Ihnen die beleuchteten Stadtmauern der Vila Vella bietet, währenddem Sie das hochwertige kulinarische Angebot testen. Übrigens finden im April und September kulinarische Veranstaltungen in allen Restaurants statt. Ein Muss für Fischliebhaber ist der Fischeintopf Cim-i-Tomba, das wohl bekannteste lokale Gericht.

Trotz der Idylle darf man nicht glauben, dass es in Tossa kein Nachtleben gäbe. Im Gegenteil: Nach einem unvergesslichen Restaurantbesuch können die Nachtschwärmer in verschiedenen Lokalen – in der «Riviera», im «Tahiti» oder «Sivas» – das Tanzbein schwingen oder den Abend einfach in einer der zahlreichen gemütlichen und auch urchigen Bars und Bodegas in den Gässchen der Altstadt ausklingen lassen.

Zwar wird auch diese Perle der Costa Brava jedes Jahr wieder vom Tourismus überrollt, doch ein Vergleich mit den überbordenden Hotelstädten Lloret de Mar und Playa de Aro zeigt deutlich, dass Tossa mehr ist als eine billige Unterkunftsmöglichkeit für Mitteleuropäer, die zufrieden sind mit einigen Quadratmetern Sand und Salzwasser. Tossa de Mar ist ein magischer Ort, der jeder Altersklasse bleibende Erinnerungen verspricht.

Dieser Beitrag wurde unter Familien & Kinder, Ferienverein, Meer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>